NEIGHBOURHOOD

WAS SIE IM 7. WIENER GEMEINDEBEZIRK KEINESFALLS VERPASSEN SOLLTEN

von Markus - September 22, 2020

Unsere Blogserie setzen wir mit dem wohl vielfältigsten Bezirk fort: Neubau. Gar nicht so einfach sich hier auf ein paar Highlights zu beschränken, gibt es dort doch wahnsinnig viel zu sehen. Was Sie aber keinesfalls von ihrer Must-See-Liste streichen sollten, erzählen wir Ihnen heute.

SPAZIERGANG AM SPITTELBERG

Der Stadtteil Spittelberg ist ein liebevoll revitalisiertes Biedermeierareal mit unzähligen wunderschönen Bauten und bietet sich perfekt für einen Frühlingsspaziergang an. Aufgrund seiner zahlreichen Restaurants, Bars und urigen Wiener Beisln mit den typischen Gastgärten wird der Spittelberg auch oft als „Dorf in der Stadt“ bezeichnet. Wie schön, dass wir dieses Angebot ab heute auch wieder in Anspruch nehmen können. Dieses Grätzl übt einfach einen ganz besonderen, einzigartigen Reiz aus. Muss man unserer Meinung nach gesehen haben. Unser Tipp: Besonders sehenswert sind auch die kleinen, romantischen Gässchen. Lassen Sie diese also auf keinen Fall aus!

MELANGE IM CAFÉ WESTEND

Wir von AKKADIA lieben Kaffee, deshalb darf auch hier ein Tipp nicht fehlen: Das Café Westend – eine typische Institution der Wiener Kaffeehausszene. Mit den hohen, stuckverzierten Decken hat dieses Café ein ganz besonderes Flair und Ambiente. Wenn Sie also nach dem Flanieren auf der Mariahilfer Straße den Drang nach einer Pause verspüren, schauen Sie unbedingt im Westend vorbei. Als kleine Stärkung empfehlen wir übrigens eine klassische Wiener Melange mit einem großen Stück Apfelstrudel.

PARADIES FÜR ARCHITEKTURLIEBHABER

Neubau hat architektonisch echt einiges zu bieten; stehen doch dort besonders viele Gründerzeithäuser und bedeutende Bauten wie beispielsweise das Volkstheater oder das Palais Trautson. Auch einige besondere Kirchen sind dort zu finden, wie die Altlerchenfelder Pfarrkirche, die kunsthistorisch sehr bedeutend ist, da sie ein Übergangswerk zwischen Klassizismus und Historismus bildet. Nicht vergessen darf man auch das Museumsquartier, das alte Gebäude perfekt mit moderner Architektur kombiniert und zudem mit den über 60 kulturellen Institutionen ein wahres Mekka für Kunst- und Kulturinteressierte ist.

HAUPTBÜCHEREI AM GÜRTEL

Ganz besonders freut uns, dass die Hauptbücherei am Urban Loritz Platz wieder öffnen darf. Die Bücherei bietet ein großes Angebot an vielen verschiedenen Medien, tollen Veranstaltungen und Lesungen. Auf die beiden Letzteren muss momentan leider verzichtet werden, aber Bücherfreunde sollten dies unbedingt im Hinterkopf behalten. Im Anschluss sollten Sie auch dem Café Oben einen Besuch abstatten. Von dort hat man nämlich einen tollen Ausblick auf das bunte Treiben am Gürtel.

RAUM FÜR KULTUR …

Und weil der 7. Bezirk vor allem für seine trendigen Restaurants bekannt ist, wollen wir Ihnen unseren absoluten Lokal-Favoriten nicht vorenthalten: das Marks in der Neustiftgasse. In einer wahnsinnig gemütlichen Atmosphäre kommt hier wirklich jeder auf seine Kosten. Das Marks bietet nämlich frisch Gekochtes aus regionalen Produkten und sowohl Veganer als auch Fleischtiger haben hier eine große Auswahl – und das zum Frühstück, zu Mittag und zum Abendessen. Also: Wenn Sie in der Gegend sind, lassen Sie sich im Marks geschmacklich verwöhnen! Wie Sie sehen, ist der 7. Bezirk mit seinen originellen Lokalen und den vielfältigen Kulturangeboten einfach traumhaft. Sie überlegen Ihren Lebensmittelpunkt hierher zu verlegen? Dann hätten wir hier vielleicht das Richtige für Sie.

Göttweihergasse 1/1
1010 Vienna
+43 1 5129085-50
office@akkadia.at